Paderborner Schwimmpass für Grundschulen

Dokument gibt Überblick über Fähigkeiten der Kinder

 

Schwimmpass
 Halten  den neuen Paderborner Schwimmpass in den Händen: Kinder der Grundschule Dahl mit ihren Lehrerinnen Christiane Willeke und Christiane Päschke sowie Tanja Schaefer vom Paderborner Sportservice (r.).

Mit dem Ende der Grundschulzeit soll jedes Kind sicher schwimmen können – das ist das Ziel der Schul-Schwimm-Initiative Paderborn. Die Initiative unter Federführung des Paderborner Sportservice hat nun in Abstimmung mit der DLRG Ortsgruppe Paderborn und beratenden Grundschullehrern den „Paderborner Schwimmpass“ herausgegeben. Anders als bei den bekannten Schwimmabzeichen müssen hier verschiedene technische Basiselemente erfüllt werden.

Wenige Tage nach Verteilung an die Grundschulen halten die Kinder des Jahrgangs 2 der Margarethenschule Dahl den Pass bereits stolz in den Händen. Bei den Schwimmlehrkräften der Grundschule Dahl kommt er gut an. „Die Kinder können auf den ersten Blick erkennen, welche Anforderungen sie bereits erfüllen. Auch die Eltern erhalten mit dem Schwimmpass eine Rückmeldung, die über eine Note auf dem Zeugnis hinausgeht“, sagt Lehrerin Christiane Willeke.

Mit dem Paderborner Schwimmpass soll die Bedeutung des Schwimmenlernens unterstrichen werden. Die Schul-Schwimm-Initiative, die darüber hinaus auch den Schwimmunterricht an den Grundschulen mit Schwimmassistenten unterstützt, ist überzeugt, dass der Schwimmpass für viele Kinder eine zusätzliche Motivation zum Üben darstellt. Mit Blick auf die anstehenden Sommerferien sollte sich hierzu die eine oder andere Gelegenheit ergeben.