Erste Foto-Impressionen

von unserer Einschulungsfeier am 13.8.2015...

Einschulungsgottesdienst mit allen Erstklässlern, zukünftigen Mitschülern, Familien und Klassenlehrerinnen

Die Kinder treffen nach dem Gottesdienst bei schönstem Sommerwetter zur weiteren Feier auf dem Schulhof ein.

 

Sie werden von den Schülerinnen und Schülern des 4. Schuljahres sowie ihren zukünftigen Klassenkameraden begrüßt mit dem Lied "Herzlich Willkommen, ihr lieben Leute". Danach hält Herr Kreuzheck eine Ansprache.

Der Cantabini-Chor und das 4. Schuljahr führen weitere Darbietungen wie Liedpräsentationen und ein Theaterstück vor.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Margarethenschülerinnen und -schüler lassen die Erstklässler mit einem "Margarethen-Spalier" in die Schule und in ihre Klassen ein.

 

Wir hoffen, dass alle neuen Kinder einen schönen ersten Schultag hatten und wünschen ihnen viel Freude und Erfolg beim Lernen an der Margarethengrundschule!

Aktualisiert (Dienstag, den 18. August 2015 um 20:44 Uhr)

 

Wir möchten an dieser Stelle noch einmal Herrn Koch und weiteren Helfern danken, die den Bau der Stationen der Miniphänomenta in Eigenarbeit vor den Sommerferien ermöglicht haben.

Herr Kreuzheck und die Mtglieder der Schulkonferenz überreichen Herrn Koch ein kleines Dankeschön für sein Engagement.

Aktualisiert (Montag, den 17. August 2015 um 08:58 Uhr)

 

Ab dem 20.April startet das Projekt PaSS (Pause aktiv: von Studierenden für Schüler) an der Margarethenschule (in der OGS/BGS)

 

Was ist das Projekt PaSS-Pause aktiv?

Studierende für das Lehramt im Fach Sport werden im Rahmen ihres Studiums an der Grundschule Ihres Kindes ein Bewegungsangebot anbieten. Alle Kinder, die im offenen Ganztag oder über Mittag in der Schule betreut werden, können an diesem Angebot freiwillig und unverbindlich teilnehmen. Ballspiele, Spiele aus der Rubrik „Alte Spiele neu entdecken“ usw. werden im Rahmen der aktiven Pause von den Studierenden angeboten.

 

Wie oft finden die Bewegungsangebote statt?

Das Angebot findet zweimal pro Woche in der Mittagspause für ca. 60 Minuten statt. Die Teilnahme ist freiwillig. Sportkleidung sowie eine Anmeldung Ihres Kindes ist für das Angebot nicht notwendig.

 

Wir freuen uns auf eine aktive Mittagszeit gemeinsam mit Ihrem Kind!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Nicole Satzinger

 

 

In der Woche vom 16.03.2015 bis 19.03.2015 findet das Projekt „Zahngesundheit“ in allen Klassen der Margarethenschule statt.

 

„Zur gruppenprophylaktischen Betreuung der Schülerinnen und Schüler in Grundschulen in Westfalen-Lippe wird das wissenschaftlich evaluierte Konzept „Gesund im Mund“ eingesetzt. Pro Schuljahr und Jahrgang/Klasse ist jeweils eine Doppelstunde Unterricht vorgesehen, die von speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen des örtlichen Arbeitskreises, niedergelassenen Zahnärztinnen und Zahnärzten, Zahnärztinnen und Zahnärzte der Gesundheitsämter sowie deren zahnmedizinischen Fachangestellten gestaltet wird.

Zahnärztinnen, Zahnärzte und Prophylaxefachkräfte sind in Grundschulen tätig, um den Kindern beim Aufbau einer positiven Haltung zum Thema „Zahn- und Mundgesundheit“ zu helfen. Mit dieser Tätigkeit entsprechen sie sowohl den Forderungen neuerer Unterrichtskonzepte als auch den Grundschulrichtlinien des Landes Nordrhein-Westfalen.

In den vier Jahrgängen der Grundschule werden folgende Themenschwerpunkte behandelt. Dabei ist das Thema „Zähneputzen“ im Sinne eines pädagogischen Spiralcurriculums für alle vier Schuljahre in unterschiedlicher Art und Weise verbindlich eingebunden.

 

1.Jahrgang.: Zahngesunde und zahnungesunde Ernährung

2.Jahrgang.: KAI-Zahnputzsystematik, Namen und Funktionen der Zähne

3.Jahrgang.: Zahnaufbau, Kariesentstehung und -verhütung

4.Jahrgang.: Fluoridierung und Wiederholung der bereits vermittelten Informationen aus den Jahrgängen 1 bis 3

 

Bei der Konzeptentwicklung wurde berücksichtigt, dass nach wissenschaftlichen Untersuchungen ein Lernerfolg bei Schülern vor allem dann zu erwarten ist, wenn der Unterricht sowohl im gemeinsamen Klassenunterricht als auch individuell geschieht (Unterricht nach dem sogenannten „Sandwichprinzip“).

So wird in allen vier Schuljahren in einer einleitenden gemeinsamen Unterrichtsphase an die vorhandenen Kenntnisse und Erfahrungen der Schüler angeknüpft. Diese Phase dient dazu, die Schüler in das Thema einzuführen, das Vorwissen der Kinder zu aktivieren, den Stundenablauf zu besprechen, zu strukturieren und zu organisieren sowie wichtige Grundlagen für die anschließende Arbeit an Stationen zu legen.

Die dann folgende Phase, das Lernen an Stationen, wird durch die Schüler individuell gestaltet. Hierzu werden an Gruppentischen unterschiedliche Aufgabenstellungen angeboten. Die Schüler entscheiden selbst über die Auswahl, die Reihenfolge, die verwendete Zeit pro Aufgabe und die Sozialform. Sie können somit ohne Zeitdruck und nach eigenem Rhythmus allein oder in Kooperation mit anderen die Aufgaben selbst bestimmt bearbeiten. In den einzelnen Jahrgängen sind 7 bis 8 verschiedene Stationen vorgesehen. Die benötigten Stationsmaterialien werden vom örtlichen Arbeitskreis Zahngesundheit zur Verfügung gestellt.

Die Schlussphase (Vertiefung und Reflexion) findet wieder im gemeinsamen Klassenunterricht statt. Hier können die behandelten Inhalte reflektiert, Erfahrungen ausgetauscht und diskutiert sowie (Er-)Kenntnisse vertieft werden. Außerdem können die Arbeitsergebnisse gewürdigt werden.“ (siehe: http://www.ak-zahngesundheit-wl.de/In-der-Grundschule.php)

 

Adventssingen mit den Pfiffikuskindern des Kindergartens Dahl

Wie jedes Jahr lud das 1. Schuljahr die Pfiffikuskinder zum gemeinsamen Weihnachtssingen in die Schule ein. Die Kinder lauschten einer Weihnachtsgeschichte und Gedichten, auch wurden mit musikalischer Begleitung Weihnachtslieder gesungen. Die Schulkinder freuten sich, ihre ehemaligen Freunde aus dem Kindergarten wiederzusehen.

Wir wünschen unseren Eltern, Schülerinnen und Schülern ein gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Ferien und einen guten Start in das 2015.

Die Schule startet wieder am Mittwoch, den 07.01.2015.

 
Weitere Beiträge...