Die Margarethenschule setzte sich schon 2008 mit der Qualitätsanalyse und der Qualitätssicherung auseinander und nutzte dazu die schulinterne "Evaluation SEIS Deutschland". SEIS (= Selbstevaluation in Schulen) (www.seis-deutschland.de) ist ein Selbstevaluationsinstrument. Über 5.200 Schulen nutzen SEIS, seit 2004 wurden über 1.200.000 ausgefüllte Fragebögen abgegeben und ausgewertet. SEIS will Schulen unterstützen, die eigenen Aufgaben, Ziele und Ansprüche besser zu erfüllen. Mit dem internationalen Netzwerk innovativer Schulsysteme wurde aus der internationalen Praxis heraus ein Steuerungsinstrument erarbeitet, dass Schulleitungen und Kollegien helfen soll, ihren Schulentwicklungsprozess mit Hilfe von Daten zu evaluieren und zu planen. Mit diesem Selbstevaluierungsinstrument, das für seinen Einsatz im deutschsprachigen Raum zu SEIS weiterentwickelt wurde, wird die gesamte schulische Arbeit erfasst.

Für die Befragtengruppen Schülerinnen/Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter werden jeweils eigene Fragebögen vorbereitet. So machten wir uns vor diesem Hintergrund im Oktober 2008 auf den Weg, alle Schüler/innen, alle Eltern des 4. Schuljahres, Lehrkräfte und Mitarbeitende der Margarethenschule auf der Grundlage der SEIS-Fragebögen zu den sechs Qualitätsbereichen "Ergebnisse", "Lernen und Lehren", "Schulkultur", "Führung und Management", "Professionalität der Lehrkräfte" und "Ziele und Strategien der Qualitätsentwicklung" zu befragen.

Als außerschulischer Begleiter stand uns Herr Matthias Braun zur Seite. Mit seiner Hilfe entstand im Anschluss an die Befragung eine Steuergruppe, die den Prozess der Ergebnisse der SEIS-Befragung für das Kollegium interpretierte. In der darauffolgenden Zeit wurden im Kollegium die Problemfelder sowie Konfliktpotentiale aufgezeigt und Lösungsansätze umrissen, so dass mit der Zeit dann tatsächliche Arbeitsschwerpunkte erkennbar wurden, die der internen Weiterarbeit zur Qualitätssicherung dienten.

Hierdurch garantiert die Margarethenschule eine intentionale Entwicklung und Qualifizierung des Lern- und Lehrprozesses und ist hinsichtlich der immer wichtiger werdenden Forderung nach Nachhaltigkeit bei der Qualitätssicherung mit dabei.

Aktualisiert (Freitag, den 11. Januar 2013 um 16:49 Uhr)